++ Enton News ++

Was für eine umkämpfte Partie in Menden. Bruchhausen konnte sich enorm steigern und bleibt oben dran.

 

Menden konnte in Bestbesetzung antreten und machte schon bei der Begrüßung klar, das man den Heimvorteil nutzen will.

In der Tat waren zahlreiche Zuschauer erschienen und feuerten ihr Team frenetisch an, wobei hier gesagt werden sollte, dass es ein anderes Niveau war als noch vor einer Woche gegen Warstein. Es war laut, aber zu jeder Zeit fair. So macht Sport auch für Spieler und Zuschauer Spaß.

Es begann suboptimal; das erfolgsverwöhnte Doppel Drescher/Walter, T. unterlag überraschend mit 1:3 Sätzen.

 

Man haderte mit den Aufschlägen der Spieler aus Menden, was aber nicht als Grund der Niederlage herhalten darf. Nach guten ersten Bällen, die oftmals trotzdem zurückgespielt werden konnten, wurde zu wenig Druck aufgebaut und der Ball teilweise zu harmlos abgelegt. Das nutzte das Duo Mendens aus und siegte folgerichtig zur 1:0 Führung.

Am Nebentisch ging es ähnlich zu; das Doppel Rock/Leben unterlag ebenfalls und so kamen erste Zweifel an einem positiven Ende für den TuS auf.

Um so wichtiger war der 5-Satz-Sieg von Doppel Drei. Dickner/Macioszek kämpften sich immer wieder zurück und siegten im Entscheidungssatz mit 11:6.

1:2 aus Sicht des TuS klingt noch nicht dramatisch, aber man wusste, das die Nummer Eins der Gastgeber sehr stark ist und nicht unbedingt als Punktelieferant herhalten würde.

Sebastian Leben gab Satz eins fast erwartungsgemäß ab, kämpfte aber um jeden Ball. Er stellte sein Spiel um und kam so besser ins Spiel, was durch den Satzausgleich belohnt wurde.

Es ging hin und her mit dem besseren Ende für Sebi; er siegte im 5. Satz mit 11:9. Das bedeutete auch, das die Doppelniederlagen kompensiert werden konnten. Mit diesem Sieg war nicht unbedingt zu rechnen, Respekt.

Julian Rock, die Nummer Eins des TuS konnte es Sebastian gleich tun und holte das 3:2 für Bruchhausen. Nun war der Optimist der Truppe an der Reihe. Leider konnte er seine Vorhersage, das der TuS verlieren wird, nicht umsetzen. Auch Tobias Walter siegte und erhöhte auf 4:2.

Irren ist bekanntlich menschlich. 🙂

Jens Drescher und Christian Macioszek musste abgeben und so glich Menden zum 4:4 aus.

Robert, der sich nach dem „Schock“ in Warstein erholt hat, brachte den TuS wieder in Front.

Oben siegte Julian auch gegen den Top-Spieler aus Menden, Sebi unterlag knapp, 5:7.

Tobias siegte auch im zweiten Einzel und erhöhte auf 8:5. Wer nun glaubte, das sei der Sieg, musste schnell zurückrudern. Zwei Einzel in Folge sorgten für ein Schlussdoppel, in dem es sehr knapp zuging.

Unter dem Jubel der Mitspieler holten Drescher/Walter den 9:7 Sieg, mit dem die Hinrunde beendet wurde. Der 3. Platz bedeutet zumindest das der TuS in Reichweite zu den Aufstiegsrängen bleiben konnte.

 

 

Ein strahlender Sieger mit dem Maskottchen „Enton“. Jens hat hier gut Lachen.

Nun bleibt nur noch allen ein frohes Fest und einen unfallfreien Rutsch in 2022 zu wünschen.


Bezirk Arnsberg 2021/22 – Herren-Bezirksliga Ost

TTG Menden II : TuS Bruchhausen
Sonntag, 05.12.21 10:00 Uhr

Spielbeginn: 10:00 Uhr – Spielende: 14:00 Uhr

Zuschauer-Anzahl: 15

Zeitpunkt der Eingabe der Begegnung: 05.12.2021 17:23 Uhr


Tabelle (Vorrunde)

Rang Mannschaft S U N Spiele Punkte
1 TuS Warstein 9 0 1 85:44 18:2
2 TuS Westfalia Sölde 8 1 1 84:40 17:3
3 TuS Bruchhausen 8 0 2 83:53 16:4
4 TuS Uentrop 5 0 4 63:58 10:8
5 TTF Bönen III 4 2 4 71:67 10:10
6 TTG Menden II 4 1 4 61:63 9:9
7 LTV Lippstadt 3 2 5 72:76 8:12
8 TTC Pelkum 3 0 7 61:74 6:14
9 TSC Eintracht Dortmund II 2 2 6 55:82 6:14
10 TTF Bönen IV 1 3 6 55:82 5:15
11 PTSV Dortmund 1 1 8 36:87 3:17
12 TuS Bad Sassendorf II zurückgezogen am 28.08.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.